Juneau
Worum geht es in dem Buch?

In der Novelle "Die Entdeckung der Currywurst" von dem Autor Uwe Timm, aus dem Jahre 1993, geht es um eine mittlerweile alte Frau (Lena Brücker), die in Hamburg in einem Altersheim lebt. Dort wird sie von dem Ich-Erzähler besucht, der sie kannte durch ihre Beschäftigung früher in ihrer eigenen Imbissbude und weil sie früher in dem gleichen Haus lebte wie seine Tante.

Der Ich-Erzähler ist zu ihr gekommen um zu erfahren ob sie die Currywurst erfunden hat und das erfuhr er auch, allerdings durch die Geschichte ihres ganzen Lebens. Sie erzählte aus ihrem ganzen Leben und besonders ausführlich aus dem Teil als sie Herrmann Bremer kennenlernte, der bei ihr einige Zeit als Fahnenflüchtiger lebte.

Lena erzählte auch das sie in ihren jungen Jahren einen Mann hatte mit dem sie 2 Kinder bekam... Allerdings hatte er sie damals mehrere Male betrogen und noch bevor sie Bremer kennenlernte war ihr Mann in den Krieg gezogen, genau wie ihre Kinder zu denen sie durch den Krieg den Kontakt verlor.

Nach Kriegsende verschweigt sie Bremer, dass der Krieg verloren sei. Als Rechtfertigung dafür benutzte sie das Argument, dass er ihr verschwiegen hatte das er eine Frau und ein neugeborenes Kind Zuhause hat... Als Bremer durch einen Ausbruch von Lenas Gefühlen erfahren hatte, dass der Krieg verloren war, verschwand er und Lena musste anders zurecht kommen...

Um für ihren Lebensunterhalt zu sorgen eröffnete sie eine Imbissbude in der sie die, durch Zufall entdeckte Currywurst.

Besonders deutlich wird in der Novelle die Tragik des Krieges, da die Geschichte in der Zeit des 2. Weltkriegs spielt.

12.12.15 16:24


Charakterisierung der Lena Brücker

Lena Brücker ist die Hauptfigur der Novelle "Die Entdeckung der Currywurst", die von dem Autor Uwe Timm verfasst wurde. Lena Brücker hat in dem Buch mehrere Persönlichkeiten, gemeint ist damit das sie in verschiedenen Lebnsabschnitten erlebt wird, mal als alte Frau im Altersheim und dann als junge Lena mitten in der Affäre mit Herrmann Bremer. Sie ist Mutter und eine verlassene Ehefrau.

 Die junge Frau Brücker ist eine mittelgroße hübsche Frau, die es mag sich für ihre Zeit etwas freizügiger zu präsentieren. Ebenfalls hat sie blonde Haare, die ihr ein wenig über die Schulter gehen, sie macht sich gerne Locken. Lena hat blaue Augen. Mit der Zeit achtet sie immer weniger auf ihr Äußeres bis zu dem Zeitpunkt wo sie Bremer kennenlernt und Gefühle für ihn entwickelt. Lena Brücker ist ein sehr offener Mensch, was ihre Mitmenschen angeht und ist sehr hilfsbereit.

Eigentlich hat sie einen Ehemann, er hat sie allerdings betrogen und verlassen daher hat sie keinerlei Kontakt zu ihm, auch zu ihren zwei Kindern hat sie keinen Kontakt da die Post durch den Krieg nicht mehr funktioniert.

An manchen Stellen könnte man denken, dass Lena eine sehr zerbrechliche und Persönlichkeit ist. Doch dieser Eindruck ändert sich als sie Herrmann Bremer kennen- und lieben lernt, plötzlich benimmt sie sich wie eine frischverliebte Jugendliche und ist total aufgeweckt und fröhlich. Bei Kriegsende lügt sie ihren Geliebten noch eine Zeit lang an und gaukelt ihm vor das der Krieg immernoch im Gange ist.

Irgendwann war Bremer weg.. Zu diesem Zeitpunkt fiel sie in eine Art loch und war unglaublich traurig. Als sie grade wieder auf dem Weg der Besserung ihrer Laune war kam als weiterer Schlag ihr Ehemann wieder das ihre Persönlichkeit auch wieder sehr belastete. Nach ein paar Jahren hat sie den Lebenssinn in einer Currywurstbude gefunden. Als Bremer ein letztes Mal zu ihr kam um sich offiziell zu verabschieden und lebte so weiter mit der Soße die sie mal ganz nebenbei erfunden hatte... 

7.12.15 09:19


Mein erster Eintrag!

In der Schule haben wir die Aufgabe bekommen, einen Internetblog über die Novelle "Die Entdeckung der Currywurst" zu verfassen... Dies werde ich nun tun!

In meinem ersten Eintrag wird es um meinen persönlichen ersten Eindruck gehen...

 Ich finde das Buch ist eigentlich ganz in Ordnung denn man erfährt viel über die ganze Kriegszeit und die Atmosphäre, allerdings finde ich ebenfalls das es sich alles zu sehr in die Länge zieht! Ich bin der Meinung das der Titel des Buches eigentlich nicht passt, denn das buch dreht sich die ganze Zeit um die Beziehung von Lena Brücker zu Bremer und man wartet die ganze Zeit darauf wie die Currywurst denn nun erfunden wurde...

Ja, das war jetzt mein erster Eindruck und meine Meinung, es mag sein das einige nicht meiner Meinung sind aber das gibt es immer also nicht meine Sorge...

Liebe Grüße 

e-d-c

27.11.15 12:08


Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de